Digitalisierung sicher gestalten

Statuskonferenz des Forschungsschwerpunktes SecuRIn

Donnerstag, den 13.06.2019 von 10 bis 16 Uhr im Hörsaalzentrum der Ostfalia Hochschule 

Das Ziel des Forschungsschwerpunktes SecuRIn – Security Referenzmodell Industrie 4.0 ist es, Innovationen im Bereich Digitalisierung sicher und datenschutzgerecht zu gestalten.
Im Zentrum stehen dabei die folgenden Fragen: Wie verändern sich Kommunikationsnetze im Zuge der Digitalisierung? Wie können technische Assistenzsysteme für die Verbesserung der Teilhabemöglichkeiten von Menschen mit kognitiven Beeinträchtigungen eingesetzt werden? Wie können IoT-gestützte Workflows sicher gestaltet werden? Wie können vernetzte Fahrzeuge sicher kommunizieren?

Prof. Dr. Ina Schiering (Sprecherin), Prof. Dr. Sandra Verena Müller, Prof. Dr. Diederich Wermser, Prof. Dr. Gert Bikker

Programm

ab 09:30 Uhr: Get Together und Anmeldung

10:00 Uhr Begrüßung

Begrüßung und Einführung durch die Sprecherin des Forschungsschwerpunktes Prof. Dr. Ina Schiering

Grußwort der Staatssekretärin Dr. Sabine Johannsen, Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Grußwort der Präsidentin der Ostfalia Hochschule Prof. Dr.-Ing. Dr. h.c. Rosemarie Karger 

Gemeinsames Grußwort der Dekane der Fakultäten Elektrotechnik, Soziale Arbeit und Informatik: Prof. Dr.-Ing. Peter Stuwe, Prof. Dr. Georg Kortendieck und Prof. Dr.-Ing. Ulrich Klages

 

10:30 Uhr: Keynote

Digitalisierung gestalten – Wolfsburg auf dem Weg zur digitalen Stadt
Dennis Weilmann, Dezernent für Wirtschaft, Digitales und Kultur der Stadt Wolfsburg

 

11:30 – 13:00 Uhr: Sessions und Workshops

Der Einsatz mobiler Endgeräte in der Rehabilitation

Digitalisierung in der Rehabilitation
Prof. Dr. Sandra Verena Müller, Fakultät Soziale Arbeit

Die RehaGoal App im Einsatz bei Patienten mit exekutiven Dysfunktionen
M.Sc. Funda Ertas, Fakultät Soziale Arbeit

Digitale und inklusive Berufsbegleitung
Uwe Rump-Kahl, Geschäftsführer, DRK-inkluzivo Wolfenbüttel gGmbH  

Netzwerktechnologien für Industrie 4.0

Flexible Netze und IoT als Basis für Industrie 4.0
Prof. Dr.-Ing. Diederich Wermser, Fakultät Elektrotechnik

Maßgeschneiderte Industrie 4.0 Cloud-Lösungen für den Mittelstand
Dipl.-Ing. Sven-Ove Wähling, Geschäftsführer Netzlink Informationstechnik GmbH

Netzübergreifende Echtzeitkommunikation mit Time-Sensitive Software-Defined Networking
M.Sc. Martin Böhm, Fakultät Elektrotechnik 

Hands-On Workshop Autonomes Fahren
Prof. Dr.-Ing. Gert Bikker & M.Sc. Florian Pramme, Fakultät Informatik

 

13:00 – 14:00 Uhr: Stehimbiss im Foyer

Forschungs- und Industrieausstellung

 

14.00  – 15.30 Uhr: Sessions und Workshops

Security und Privacy in IoT gestützten Workflows

Herausforderung Datenintegrität und Audit Trails im Connected Lab
Dr. Simon Bungers, CEO labfolder GmbH

Security by Design und Privacy by Design in IoT gestützten Workflows
Prof. Dr. Ina Schiering, Fakultät Informatik

Datenminimierung am Beispiel einer mHealth App
M.Sc. Alexander Gabel, Fakultät Informatik

Security in Automotiven Netzwerken

So sicher kommunizieren Fahrzeuge in der Zukunft
Dipl.-Ing. Manfred Miller, Geschäftsführer NORDSYS GmbH 

Mein Chip ist standardkonform. Ist mein System jetzt sicher?
B.Sc Jan-Phillip Foltz, Fakultät Informatik 

Auswirkungen des autonomen Fahrens auf die Mobilität von morgen
M.Sc. Florian Pramme, Fakultät Informatik

Hands-On Workshop Goal Management Training 
M.Sc. Funda Ertas & Prof. Dr. Sandra Verena Müller, Fakultät Soziale Arbeit

 

15:30 – 16:00 Uhr: Gemeinsamer Abschluss und Ausblick 

Ausklang bei Kaffee im Foyer

Veranstaltungsort

Ostfalia Hochschule für angewandte Wissenschaften, Hörsaalzentrum, Am Exer 11, 38302 Wolfenbüttel

Eine Akkreditierung der Veranstaltung bei der Psychotherapeutenkammer Niedersachsen wurde beantragt.

Fördermittelgeber: Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur
Förderkennzeichen: ZN3224